Die HSG Ostsee feiert das Jahr 2022 bis in die Morgenstunden. 

Ein sportlich und wirtschaftlich erfolgreiches Jahr neigte sich in den vergangenen Wochen dem Ende. Aus diesem Grund hat die HSG Ostsee N/G im Nachgang an das letzte Heimspiel der Saison (den 37:30 Heimsieg am 10.12.2022 gegen die HSG Nienburg) Freunde und Unterstützer des Vereins zu einer gemeinsamen Jahresabschlussfeier eingeladen. 

Im Beisein von Mirko Spieckermann (Bürgermeister von Neustadt in Holstein) und Mark Burmeister (Bürgermeister von Grömitz) sowie einem Großteil der nun schon über 70 Sponsor*innen der HSG Ostsee N/G entpuppte sich die Feier auch als eine Netzwerkveranstaltung für regionale Unternehmer*innen der besonderen Art. 

Nachdem zunächst u.a. Jan-Eric Hertwig (Vorsitzender TSV Grömitz) und Frank Barthel (Sportlicher Leiter und Gesellschafter) einen Rückblick auf das sportlich überaus erfolgreiche Jahr 2022 und einen vielversprechenden Ausblick auf das neue Jahr 2023 gegeben hatten, wurde Johann Plate intern als neuer Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft hinter der HSG Ostsee N/G vorgestellt. Dieser bedankte sich bei allen Anwesenden, insbesondere für das, was in der kurzen Zeit von allen Anwesenden gemeinsam auf die Beine gestellt worden ist. Abschließend richtete sich Thomas Nawrocki (Geschäftsführer u.a. des Klub111 und Gesellschafter) das Wort an die anwesenden Gäste und lobte die Arbeit im Hintergrund, bei der geschlossen an einem Strang gezogen wird, und den daraus auf allen Ebenen resultierenden Erfolg. Insbesondere aufgrund der stetigen Weiterentwicklung hatte Nawrocki noch eine gute Nachricht für alle Anwesenden: Der Klub111 wird auch im kommenden Jahr den gemeinsam eingeschlagenen Weg mit der HSG Ostsee N/G weitergehen und die ohnehin schon großzügigen monetären Zuwendungen weiter erhöhen. 

Im Anschluss wurde – HSG Ostsee N/G typisch – im familiär-freundlichen Verhältnis gefeiert. 

Sinnbildlich für die großartige Zusammenarbeit im Hintergrund wurde so in kurzer Zeit von den Anwesenden, insbesondere auch den Freunden und Sponsoren der HSG Ostsee N/G, das Spielfeld in eine Partylocation der besonderen Art verwandelt. 

Mit Essen des HSG Ostsee N/G-Sponsors „Klar Grömitz“, Nachtisch und Vorspeisen von den Spielerfrauen und Spieltagshelfer*innen sowie Getränken, die von verschiedenen privaten und gewerblichen Förderer*innen zur Verfügung gestellt worden sind, feierte man in ausgelassener Stimmung bis in die frühen Morgenstunden. 

Neben aller Feierei wurden am Rande bereits an den ersten Stellschrauben für die neue Saison geschraubt und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. 

Thomas Nawrocki sagte dazu im Nachgang: „Was hier auf und neben der Platte geleistet wird, ist unglaublich. Man spürt an allen Ecken und Enden, das hier gute Arbeit gemacht wird. Hier wird auf allen Ebenen gemeinsam an einem Strang gezogen wird. Das macht die HSG Ostsee N/G zu einem der spannendsten und erfolgversprechendsten Projekte in unserer Region, bei dem das Hauptaugenmerk auf die Entwicklung der Jugend gelegt wird. Das wollen wir vom Klub111 weiter unterstützen und auch in der Zukunft ein großer Teil davon sein.“ 

Johann Plate ergänzte: „Es ist schön, dass dieses überaus erfolgreiche Jahr einen solch gebührenden Abschluss erhalten hat. Die Stimmung im und um den Verein ist der Wahnsinn. Man merkt an allen Ecken, dass hier etwas Besonderes entsteht bzw. weiterwächst und es ist schön, ein Teil davon zu sein. Wir freuen uns unheimlich über das, was wir bisher – trotz unseren momentan (noch) begrenzten Mitteln – gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Nun gilt es weitere Sponsoren und Förderer für unsere Sache bzw. unser tolles Projekt zu begeistern, um die internen und sportlichen Strukturen weiter zu professionalisieren und so unser organisches Wachstum weiter voranzutreiben.“

LEISTUNGSSPORT AN DER OSTSEE

2014 wurde unser Verein aus den beiden handballbegeisterten Stammvereinen TSV Neustadt und TSV Grömitz gegründet. Wir wollten den besten Sport der Welt in unserer Region präsenter machen und eine neue Heimat für den Leistungssport
Handball schaffen.
Thomas Knorr als Trainer und sein Sohn Juri, als talentierter Nachwuchsspieler, haben die HSG Ostsee N/G mit ihrem Tun geprägt und entscheidend dazu beigetragen, dass wir nun als 3. Ligist die Nummer 5 im „Handball-Bundesland“ Schleswig-Holstein sind.

Logo