Nordderby gegen den DHK Flensborg

Mit einem Sieg auswärts gegen Hamburg Barmbek ist die HSG Ostsee mit Trainer Jens Häusler gut in das Jahr gestartet. Am vergangenen Wochenende gab es dann allerdings eine knappe Heimniederlage gegen die HSG Eider Harde. Nun geht es zum nördlichsten Ligakonkurrenten nach Flensburg, wo sich das Team um Max Folchert wichtige Punkte für das direkte Erreichen von Platz 6 in der Tabelle sichern will. Der ist in greifbarer Nähe, denn die HSG ist nur einen Punkt davon entfernt. Der sechste Platz würde den vorzeitigen Klassenerhalt Mitte März bedeuten, andernfalls muss eine Abstiegsrunde bis in den Juni gespielt werden, um den Klassenerhalt sicher zu stellen.

Bei der HSG fehlt Neuzugang Vuksan Smajevic verletzungsbedingt mit einem Muskelfaserriss, ansonsten kann Trainer Jens Häusler auf den gesamten Kader zurückgreifen. Unter der Woche hat sich die Mannschaft noch einmal mit der Niederlage gegen Eider Harde auseinandergesetzt und sich dann voll auf die heutige Aufgabe gegen den ehemaligen Verein von Jens Häusler vorbereitet.

Frank Barthel: „Die Niederlage gegen Eider Harde war unglücklich und wir hatten anders geplant, das wirft uns aber nicht aus dem Konzept. Wir haben nach wie vor die Möglichkeit aus eigener Kraft den angestrebten sechsten Tabellenplatz zu erreichen und daran werden wir gegen DHK alles setzen. Bis zum letzten Spieltag der Vorrunde verbleiben uns nach heute dann noch 4 Spiele, in denen wir die Möglichkeit haben unser Punktekonto aufzubessern. Wir wissen das uns in Flensburg eine Mannschaft erwartet, die alles daran setzen wird ihre Tabellenposition zu verbessern und gerade in der eigenen Halle werden sie uns selbstbewusst gegenübertreten. Wir sind darauf vorbereitet und das ändert auch nichts an unserem Ziel heute nach dem Abpfiff zwei Punkte aus Flensburg mitzunehmen.

Wenn wir in der Abwehr mehr Aggressivität an den Tag legen und im Angriff selbstbewusster agieren, haben wir gute Möglichkeiten dieses Ziel auch zu erreichen.“         

Wer das Spiel live verfolgen möchte, kann dies wie gewohnt bei Sportdeutschland.TV tun :

https://sportdeutschland.tv/dhk-flensborg-offiziell/3-liga-staffel-a-dhk-flensborg-vs-hsg-ostsee-n-g

2014 wurde die HSG Ostsee aus den Vereinen TSV Grömitz und TSV Neustadt gegründet, beide Gründungsvereine haben eine erfolgreiche Handballvergangenheit, aber für die verantwortlichen beider Clubs war klar, dass es für die Zukunft wichtig sein würde Synergien zu nutzen und Kräfte zu bündeln, um weiterhin eine Rolle im Schleswig-Holsteinischischen Handball zu spielen.

Logo