Heute um 19:00 Uhr empfängt die HSG Ostsee den Stralsunder HV in der Neustädter Gogenkroghalle zum letzten Vorrundenspiel

Die HSG Ostsee empfängt den Stralsunder HV am Mittwoch um 19:00 Uhr in der Neustädter Gogenkroghalle

Derzeit steht die HSG Ostsee auf dem 8. Tabellenplatz der Staffel A der 3. Liga. Einen Punkt hinter der HG Barmbek auf Platz 7 und einen Punkt hinter dem Stralsunder HV auf Tabellenplatz 6. Ein Sieg gegen Stralsund würden das Vorrücken auf Platz 6 bedeuten und damit den direkten Klassenerhalt, da eine Abstiegsrunde dann nicht mehr gespielt werden müsste. Da der Stralsunder HV aber am 20.03.2022 noch ein Nachholspiel gegen den Tabellenletzten, den VfL Fredenbeck hat, gibt es für die Stralsunder noch zwei Möglichkeiten für sich alles klar zu machen.

Die HSG Ostsee wird in diesem Vorrundenendspiel auf Piet Möller verzichten müssen, der an seiner linken Hand operiert wurde. Der Einsatz von Jan-Ove Litzenroth und Philipp Wäger ist ebenso fraglich, wie der von Fabian Kaiser, der auf der Linksaußen Position spielt. Für diese Situation haben die Verantwortlichen bei der HSG Ostsee aber vorgebaut, denn hier wird Matthis Potratz aus der 2. Liga Mannschaft des VfL Lübeck-Schwartau unterstützen. Bereits im vergangenen Jahr hat Frank Barthel mit Daniel Pankofer und Gerrit Claasen über ein mögliches Zweitspielrecht gesprochen, das nun seit ca. 4 Wochen für den 20 jährigen Linksaußen besteht. Aufgrund der personellen Engpässe auf dieser Position beim Zweitligisten, war es aber bislang nicht möglich, dass das Ausüben des Zweitspielrecht in Frage kam. Nun aber ist es soweit, gegen den Stralsunder HV wird der junge und talentierte Rechtshänder das erste Mal das HSG Ostsee Trikot tragen.

Frank Barthel: „Für uns ist dieses Spiel sehr wichtig, genauso wichtig wie es vor 4 Tagen gegen Altenholz wichtig war zu gewinnen. Der Sieg gegen Altenholz hat keine Bedeutung, wenn wir nicht heute nachlegen. Die personelle Situation spielt für uns eine untergeordnete Rolle, wir mussten fast die gesamte Saison mit vielen Verletzungen und Ausfällen umgehen, das werden wir auch jetzt im letzten Vorrundenspiel tun. Jeder im Team ist sich der Bedeutung des heutigen Spiels bewusst und ich bin sicher, dass jeder dies auf der Platte umsetzen wird. Das muss auch unbedingt so sein, denn wir werden auf einen genauso entschlossenen Gegner treffen, das wird ganz sicher eine spannende Partie werden. Ich hoffe für die Jungs, das trotz des Mittwoch heute möglichst viele Zuschauer den Weg nach Neustadt finden und unser Team lautstark unterstützen, das hat auch am Samstag gegen Altenholz zusätzlich Kräfte mobilisiert.“   

Livestream bei Sportdeutschland.TV:

https://sportdeutschland.tv/hsgostsee/3-liga-staffel-a-hsg-ostsee-n-g-vs-stralsunder-hv

2014 wurde die HSG Ostsee aus den Vereinen TSV Grömitz und TSV Neustadt gegründet, beide Gründungsvereine haben eine erfolgreiche Handballvergangenheit, aber für die verantwortlichen beider Clubs war klar, dass es für die Zukunft wichtig sein würde Synergien zu nutzen und Kräfte zu bündeln, um weiterhin eine Rolle im Schleswig-Holsteinischischen Handball zu spielen.

Logo